Anita Frei-Krämer - Diplom-Designerin grad. FH - D-77694 Kehl - Telefon 07851-76338 - anita.frei-kraemer@gmx.de
Home
Kunst
Projekte
Arbeitsfelder
Seminare
NLP-Beratung
Biografie

 
Hier sind ein paar Kostproben für
              Sie.



112
Kunstforum Kork - Landstr. 20 - D-77694 Kehl-Kork - Telefon 07851-76338  http://www.kunstforum-kork.de/
Öffnungszeiten Mo - Fr 08.00 - 12.00 und 14.00 - 18.00 Uhr | Samstag auf Anfrage | Geschlossen an Sonn- und Feiertagen

MASCHA KLEIN

"extra-ordinaires"
Zeichnungen & Bilder von Menschen und Tieren
Mascha Klein
27.01.2020 bis 09.07.2020













          





Mascha Klein

https://maschaklein.jimdofree.com/

nach oben





Dies und Das und Jenes, die Zustände, welche Empathie, Wut, Angst oder eine Vielzahl von weiteren Empfindungen und Verhaltensweisen der Menschen auslösen können, sie sind zahlreich und ständig da.

Aus diesem Fundus greift Mascha Klein, die in Freiburg lebt und arbeitet, ihre Bild-Protagonisten heraus und präsentiert sie einzeln oder in Gruppen in speziellen Situationen. Sie wählt Formate ab 40 x 40 cm oder oft 100 x 70 cm, jedoch auch Großformate von wandfüllender Größe in Leinwand, Nessel, Buchbinderpappe oder Papier als Träger der Darstellung aus. Sie arbeitet überwiegend s/w, aber auch  farbenfroh, je nach Motiv. Bei den s/w-Werken verwendet sie Kohle, bei anderen Werken farbige Tuschen und schwarzen Kugelschreiber, den sie für Konturen und figürliche Elemente dynamisch einsetzt.
Auch Insekten, Käfer, Spinnen und Fische können zum Motiv eines Bildes werden und erzählen von deren Lebensspannen und -kämpfen.

Der Künstlerin gelingt es, Momente der Anstrengung, der Bewegung, des Sporttreibens oder auch der Kontemplation in inbrünstiger Weise bei den Dargestellten festzuhalten und Momentaufnahmen als Malerei zu einem besonderen Ereignis gerinnen zu lassen. Sie bewerkstelligt dabei die Gratwanderung des liebevoll ironischen Ausdrucks wie eine Dokumentation zu vollziehen und die Grenze zur karikierenden Menschenbetrachtung  zu wahren. Es spielt keine Rolle, ob eine alte Dame eine Illustrierte liest oder eine Altherrengruppe sich beim Rudern verausgabt oder ein kesses Kind mit einer kokettierenden  Großmutter sowie zufriedenem Großvater auf Holzpfosten wie die Möwen aufgereiht in Erscheinung treten, sie alle gewähren uns Zuschauern extra-ordinaire Momente und die Erkenntnis, diese Dinge des Lebens wertzuschätzen.

Text: Anita Frei-Krämer





























TOP